Anmeldung

Auf, auf - zum Aschersamstag in den Burgenlandkreis!

Am 3. März findet der traditionelle – diesmal auch Frühlingsempfang genannte – satirische Jahresauftakt der nationaldemokratischen Kreistagsfraktion statt. Wobei der Begriff „Asche“ – offenkundiger noch als das sonst so attributierte Geschehen deutscher Mythologie - und treffender den Zustand von Regierung und Staat beschreibt. Mit beiden ist kein Staat mehr zu machen, denn – ihre Politik ist Schrott oder eben alternativ kaputter Beton; von der Etsch bis an den Belt. Darum soll das Motto heißen:

Nur durch die Wahrheit geht’s zur Freiheit! 
Wie seinerzeit nach Küssnacht oder wieder alternativ: Der Kniefall ist der erste Schritt zur Enthauptung. Was FPÖ-Chef Strache dieser Tage vormachte, als er die eingangs angedeutete religiöse Verehrung als verpflichtend für seine Partei festschrieb.
Aber - wir sind niemandem verpflichtet als unserem Volk und Vaterland und führen traditionell dementsprechend auch das freie Wort im freien Burgenlandkreis. Schlugen damit auch schon den Antisemitismuspromotor Broder samt Entourage in die Flucht.
Wir reden mit jedem und über alles und gerade das, was jene lieber verschweigen wollen. Wie zum Bleistift unsre Staatspropaganda im Kinderkanal KIKA nach ihrer erfolgreichen Aufklärungsshow „Fickifickie mit Asylanten“ nun das zweite Semester folgt mittels einer Staffel vom Krieg über Juden als bessere Menschen bis Holokaust und Gaskammer. Kurz gesagt im KIKA die GAKA für Kleinkinder. In der achten Klasse ist es wohl für eine ordentliche Tiefenprägung inzwischen zu spät? Mit der Muttermilch – ist DAS das Wahre?

Für Rede- und Versammlungsfreiheit – wie in der Märzrevolution!
Sie ist nun 170 Jahre her und so aktuell wie nie: Freiheit, Souveränität und Einheit für Deutschland. Ob Demos für Frauenrechte in Berlin oder Völkermordgedenken in Dresden:
Der Staat läßt knüppeln, sperren, abbrechen, beschimpfen, verletzen ja wohl sogar töten, was aber vertuscht wird. Einst Zensur und Verfolgung von Metternich – heute von Merkel und Maas, kurz M&M. Wobei keine der Figuren auch nur an den Schatten eines Metternich heranreicht, der immerhin ein Friedenssystem für Europa schuf, welches ein ganzes Jahrhundert anhielt. Die heutigen Politchargen bringen in hundert Jahren nicht mal einen einzigen Friedensvertrag für Deutschland zustande.

Wir treffen uns zu Füßen von Rudelsburg und Saaleck.
Wo schon viele Generationen Burschenschaftler und deutsche Jugend sich fanden in gerade diesem oben beschriebenen Geiste und dies heute noch tun. Drum laßt uns frei reden, von der Leber weg, lachen und singen die alten Lieder, die unsre Väter stark gemacht.
Jeder freie Geist ist deshalb eingeladen; die Betonanbeter und Lügendreher mögen bleiben wo sie sind. Deshalb bitte anmelden unter 034443 20693.


Besucherzähler:Counter