Anmeldung

Arbeit – Familie – Heimat: NPD tritt am 7. Juni in 103 sächsischen Städten und Gemeinden an

Freitag, 1. Mai 2009

 

Historischer Wahlantritt in Sachsen: Die NPD wird bei den Kommunalwahlen am 7. Juni in 103 Städten und Gemeinden im Freistaat Sachsen antreten. Eine solche hohe Zahl von kommunalen Wahlantritten in einem Bundesland konnten die Nationaldemokraten schon seit Jahrzehnten nicht mehr realisieren. Nachdem die NPD schon bei den Kreistagswahlen im vergangenen Jahr in alle sächsischen Kreistage eingezogen ist, ist mit dem Wahltag am 7. Juni eine für eine nationale Partei seit 1949 noch niemals erreichte kommunale Verankerung möglich geworden.

 

Der NPD-Fraktionsvorsitzende und Wahlkampfleiter Holger Apfel äußerte heute dazu:

 

„Die Kommunalpolitik hat bei den Nationaldemokraten einen hohen Stellenwert – dies wird auch am Wahltag des 7. Juni auf dem Stimmzettel sichtbar werden, wenn die NPD in 103 Städten und Gemeinden – darunter erstmalig in den kreisfreien Städten Leipzig, Dresden und Chemnitz – wählbar sein wird. Die Gemeinde- und Stadträte sind der Ort der konkreten Forderungen, an dem Erfolge und Mißerfolge schnell sichtbar werden. Dies wird vor allem auch vor dem Hintergrund der sich zuspitzenden Wirtschaftskrise deutlich werden. Oberste Priorität der Politik in dieser Krise muß es sein, das wirtschaftliche und soziale Leben in unseren Gemeinden zu erhalten, denn nur so kann die Negativentwicklung unseres Landes insgesamt gestoppt werden.

 

Bereits 2004 konnte die NPD mit punktuellen kommunalen Erfolgen den Grundstein für ein großartiges Landtagswahlergebnis legen, und auch diesmal wird die Kommunalwahl am 7. Juni den Grundstein für den erstmaligen Wiedereinzug einer NPD-Fraktion in einen deutschen Landtag bilden. Die nationaldemokratischen Stadträte, die 2004 gewählt wurden, haben sich in den letzten fünf Jahren mit Unerschrockenheit und Hartnäckigkeit als Stimme des Volkes in den kommunalen Vertretungen Respekt verschafft. Vielerorts sind sie inzwischen wegen ihrer Kompetenz und wegen ihres langen Atems, mit dem sie ihre Ziele verfolgen, anerkannt.

 

Am 7. Juni wird die NPD Sachsen einmal mehr beweisen, daß man mit einem volksnahen, gegenwartsbezogenen und zukunftsorientierten Politikverständnis Wahlen gewinnen und so Stück für Stück die verkrustete politische Landschaft aufbrechen kann. Nationalismus, das Einstehen für das eigene Volk und für die eigene Zukunft, ist auch im 21. Jahrhundert nichts Ewiggestriges, nichts Überholtes, sondern eine Idee, die noch sie so brandaktuell war wie heute!

 

Bereits die Anzahl der Wahlantritte zeigt eindrucksvoll, wie stark die sächsische NPD allen Kriminalisierungs- und Ausgrenzungsversuchen zum Trotz inzwischen in der Mitte des Volkes verankert ist. Vielerorts scheuen sich immer weniger volkstreue Deutsche, kraft ihrer ganzen Persönlichkeit auch in den Kommunen für die Lebensinteressen unserer deutschen Landsleute zu kämpfen und der NPD ein bürgernahes Gesicht zu verleihen. Unter dem Motto „Arbeit – Familie – Heimat“ wird die NPD mit ihnen in den sächsischen Städten und Gemeinden für eine nationale Politik in den kommunalen Vertretungen werben und eine Vervielfachung der Mandatszahl im Vergleich zum Jahr 2004 anstreben!“

 

Kommunalwahlantritte der NPD zu den sächsischen Kommunalwahlen am 7. Juni 2009

 

Kreisfreie Stadt Chemnitz

 

Kreisfreie Stadt Dresden

 

Kreisfreie Stadt Leipzig

 

Landkreis Bautzen:

Bautzen, Cunewalde, Großpostwitz, Großröhrsdorf, Neukirch, Hoyerswerda, Kamenz, Malschwitz, Radeberg, Schirgiswalde, Schönteichen, Schwepnitz, Spreetal, Weißenberg

 

Landkreis Erzgebirge:

Annaberg-Buchholz, Auerbach, Bad Schlema, Gelenau, Geyer, Großrückerswalde, Jahnsdorf, Lauter, Lößnitz, Olbernhau, Schneeberg, Seiffen, Thalheim, Zschopau

 

Landkreis Görlitz:

Ebersbach, Görlitz, Großdüben, Großschönau,  Neugersdorf, Niedercunnersdorf, Olbersdorf, Ostritz, Rothenburg, Weißwasser, Zittau

 

Landkreis Leipzig-Land:

Bad Lausick, Bennewitz, Böhlen, Borna, Borsdorf, Brandis, Colditz, Geithain, Grimma, Großbothen, Machern, Mutzschen, Nerchau, Parthenstein, Thallwitz, Trebsen, Wurzen, Zwenkau

 

Landkreis Meißen:

Coswig, Gröditz, Meißen, Radebeul, Riesa, Strehla, Weinböhla

 

Landkreis Mittelsachsen:

Bobritzsch, Freiberg, Großhartmannsdorf, Hainichen, Hartha, Lichtenberg, Mühlau, Striegistal

 

Landkreis Nordsachsen:

Delitzsch, Eilenburg, Liebschützberg, Oschatz

 

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge:

Bad Schandau, Dippoldiswalde, Dürrröhrsdorf-Dittersbach, Freital, Glashütte, Königstein,

Neustadt (Sachsen), Pirna, Rathmannsdorf, Reinhardtsdorf-Schöna, Rosenthal-Bielatal, Sebnitz, Stolpen, Struppen

 

Landkreis Vogtland:

Falkenstein, Plauen, Reichenbach

 

Landkreis Zwickau-Westsachsen:

Callenberg, Crimmitschau, Limbach-Oberfrohna, Meerane, Niederfrohna, Oberlungwitz, Zwickau

 

 

Arne Schimmer


Stellvertretender Landespressesprecher

NPD-Landesverband Sachsen


Besucherzähler:Counter