Anmeldung

NPD-Funktionäre bei der Arbeitssuche bevorzugt?
Dienstag, 22. Januar 2008


Anhalt-Bitterfeld (Sachsen-Anhalt). Carola Holz, neugewählte NPD-Landesvorsitzende
von Sachsen-Anhalt und Fraktionsvorsitzende im Kreistag von Anhalt-Bitterfeld, darf
sich freuen. Nach jahrelanger Arbeitslosigkeit und trotz ihres Alters (49) erhielt
sie wie von Geisterhand plötzlich einen neuen Arbeitsplatz im Dreischichtdienst und

bei tarifgemäßer Bezahlung. Hintergrund war vermutlich die Absicht, ihre Freizeit
und damit ihr Engagement für die Parteiarbeit einzuschränken.


Carola Holz bemerkte dazu: »Dieses Beispiel sollten wir publik machen, wenn wir für
2009 nach Stadtratskandidaten suchen. Bisher war es so, daß diejenigen, die für die
NPD kandidierten, damit rechnen mußten, nie wieder eine Arbeit zu bekommen und damit
also zeitlebens für die Partei arbeiten konnten. Wenn man nunmehr dazu übergeht,
den Aktivisten der Partei Arbeit zu verschaffen, werden wir sicher keine Probleme
mehr haben, ausreichend qualifizierte Kandidaten zu finden.«

Hartmut Krien
Bundesvorsitzender der Kommunalpolitischen Vereinigung der NPD

Zurück


Besucherzähler:Counter