Anmeldung

Tödlicher Ausländerterror


am hellichten Tag in 
Pirmasens!  

 

Ausländer ermordet Deutschen vor dem Kaufland – wir klagen an!

 

Am hellichten Tage kam es heute in Pirmasens zu einem brutalen Mord an einem 21jährigen Deutschen. Am Parkdeck zum Pirmasenser Kaufland, nur etwa 200 Meter vom Polizeipräsidium entfernt, rammte der mutmaßliche Täter Karim L. (20 Jahre), unserer Kenntnis nach Marokkaner, im Beisein eines Komplizen seinem Opfer ein Messer in die Lunge, weil dieser sein Handy wieder haben wollte. Ein Blick in die Visage des Täters verrät dessen Brutalität. Sein Opfer starb bei der Notoperation im Krankenhaus an seinen schweren Verletzungen.

 

Den Freunden und Angehörigen sprechen wir hiermit unser herzliches Beileid aus! Wir nehmen Anteil an Eurer Trauer und können Eure Gefühle verstehen.

 

Unterdessen schweigt bisher die Presse – und auch weder von Oberbürgermeister Matheis, noch von Ministerpräsidentin Dreyer sind Beileidsbekundungen oder öffentliche Auftritte wegen des Mordes an einem jungen Pirmasenser bekannt. Etablierte Politiker wie diese sind aber verantwortlich für die grausame Tat. Für sie war es wohl nur ein Deutscher. Für uns aber ein Volksangehöriger, der zu Tode kam, weil die Funktionäre von CDU, SPD, LINKE, FDP, Grüne, Freie Wähler, usw. unser Land mit Verbrechern wie Karim L. fluten und diese auch dann nicht abschieben wollen, wenn sie schwerste Straftaten begehen. Laut Zeugenaussagen ist der ausländische Mörder erst kürzlich aus dem Gefängnis entlassen worden.

 

Warum wurde er nicht abgeschoben, wie es das Gesetz vorsieht?

Warum werden schwerkriminelle Ausländerbanden auf uns Deutsche losgelassen?

Wie viele Deutsche müssen noch sterben, bevor wieder Gerechtigkeit herrscht?

Und: Warum schweigt die Ministerpräsidentin Marie-Luise Dreyer zu der grausamen Tat, obgleich sie noch vor wenigen Wochen sofort nach Limburgerhof fahren konnte, weil dort ein leerstehender Asylcontainer brannte, bei dem niemand zu Schaden kam?

 

Deutsches Volk, wach auf! Erkenne die Feinde unserer Art und handle nach Deinem Gewissen!

 

Solche Fälle von Ausländergewalt stehen in Deutschland schon auf der Tagesordnung! Tu etwas und werde aktiv, bevor es Dich oder Deine Angehörigen trifft!

 

Verfasser:

Markus Walter

WIR-Fraktion im Stadtrat Pirmasens

Landesvorsitzender der NPD Rheinland-Pfalz


Besucherzähler:Counter